Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Besucher: 1156
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Taubenrundreise 2023

Unsere Taubenrundreise 2023

 

In den frühen Morgenstunden des 8, Juli starteten 3 PKWs aus unterschiedlichen Regionen Deutschlands, um gegen 9.00 Uhr bei unseren Zfr. Frantisek Slepicka in Plzen-Krimice einzutreffen. Nach der allgemeinen Begrüßung und einer Stärkung mit Kaffee und Kuchen wurde die Zuchtanlage von Zfr. Slepicka begutachtet. Im ersten Zuchtschlag waren neben den kompakten Stellern in schwarzgeganselt auch einige Rakonitzer Roller zu sehen. Im Nachbarabteil eine sehr feine Zucht schwarzer Prachener Kanik. Eine weitere Augenweide die roten Prachener Kanik, auch blauweißgeschuppte, blau o.B., blau mit Binden sowie schwarze mit weißen Binden nahmen wir in Augenschein. Immer wieder beeindruckend rote Mährische Strasser, welche Farb- und Glanzintensität diesen Farbenschlag auszeichnet. Die 2023-Nachzucht der schwarzgeg. Stellerkröpfer konnte im Ausstellungskäfig begutachtet werden und hielt unserer kritischen Musterung stand.

Gegen 10.00 Uhr startete wir gemeinsam mit Zfr. Slepicka unsere Taubenausfahrt durch die westböhmische Region von Plzen in Richtung Eger. Gleich am Stadtrand von Plzen, in einer Gartenwohnsiedlung besuchten wir den Zfr. Zdenek Kruta. Hier konnten wir in sehr einfachen aber praktischen Schlaganlagen blaufahle und silbergeg. Steller anschauen. Vor allem die silbergeg. mit einem sehr harmonischen Gesamteindruck wussten zu gefallen und weckten unser Interesse. Farblich sehr schön auch die blaufahlen Steller leider mit ein paar Defiziten in Figur und Blaswerk. Auch hier in Tschechien fehlt die breite Züchterbasis für diesen schönen Farbenschlag und wie in Deutschland haben es die Einzelkämpfer extrem schwer gewisse Zuchtfortschritte zu erzielen.

Zu Fuß ging es zum Zfr. Pavel Abrasek, der führende Züchter in Tschechien bei einfarbigen roten, roten mit weißer Schnippe und roten mit weißen Schwingen. Seit über 50 Jahren züchtet Zfr. Abrasek diese Farbenschläge mit ca. 70 Zuchtpaaren je Brutsaison. Davon allein 32 Zuchtpaare im Farbenschlag rot mit weißen Schwingen, wahrscheinlich einmalig auf dieser Welt. Tolle Tiere mit feiner Figur und super Farb- und Glanzspiel waren zu sehen. Nach intensiven Verhandlungen konnten zwei Zuchtfreunde aus dieser Zucht Tiere zu moderaten Preisen erwerben. Ausgiebige Fachsimpeleien zur Zucht, Fütterung, Verpaarung, Schnabel-farbe, Gesundheitsvorsorge, haarige Federn in den Flügeldecken und noch einiges mehr konnten hier besprochen werden. Für uns alle war dieser Austausch am lebenden Tier sehr aufschlussreich und interessant. Vielen Dank hierfür auch an unseren Zfr. Slepicka der hier stets als Dolmetscher agierte.

Nach einem reichhaltigen Mitttagessen mit wohltemperierten Getränken im Hause Abrasek setzten wir unsere Rundfahrt in Richtung Rybnice fort. Hier eingetroffen begrüßte uns der Jungzüchter Thomas Jansky auf dem großelterlichen Bauernhof recht herzlich. Mit viel Ehrgeiz und Elan betreibt der junge Zuchtfreund in einem Offenfrontschlag eine recht ansprechende Zucht von Blauen mit Binden sowie blau- und silbergeganselten Stellern. Nach einer ausgiebigen Tierbesichtigung im Schlag und Handmusterung, konnten dann alle Steller im Freiflug, auf den Dächern und auf der Wiese in ihrem temperamentvollen Wesen unser Taubenherz beglücken. Wir wünschten den engagierten Jungzüchter Tomas Jansky weiterhin viel Freude sowie Erfolg mit seinen Stellern und sagten Danke für den Besuch.

Einige Kilometer weiter, in der Nähe der Klosteranlage Tepla, traffen wir bei Zuchtfreund Frantisek Vrbsky in Pivovarska ein. Hier warteten auf uns schwarzgeg. Stellerkröpfer in einem ehemaligen Stallgebäude mit vorgebauter Voliere. Nach Aussage unserer Reiseleitung (Zfr.Slepicka) ist dieser Farbenschlag der beliebteste in der tschechischen Züchterschaft. Auf der jährlichen Ausstellung in Kolin wird dieser Farbenschlag meist mit 200 und mehr Tieren präsentiert und stellt so die umfangreichste Kollektion der Clubschau.                              Sehr kompakte Stellertypen mit schönem blaugrüne Glanzspiel waren hier bei Zfr Vrbsky zu sehen. Auffällig die wuchtigen Köpfe mit breiter ansteigender Stirn und kräftigen Schnabel-wurzeln, toller Schnabeldurchblutung und feinen Augenrändern. Nach einer kurzen Getränkeerfrischung setzten wir bei hochsommerlichen Temperaturen von 32 °C unsere Ausfahrt fort und dankten Zfr.Vrbsky für seine Gastfreundschaft.

Am späten Nachmittag trafen wir in Otrocin bei Zfr. Milos Kohoutek ein. Stellerkröpfer in weiß mit roter Schnippe, in Tschechien spricht man hier von einer farbigen Flamme; schwarz-,rot- und gelbgeganselt konnten wir uns bei Zfr Kohoutek anschauen. Eine sehr gepflegte und durchdachte Zuchtanlage mit vorgebauter Voliere sowie ein 3-teiliger Offenfrontschlag als Jungtierschlag waren zu sehen. Deutlich erkennbar hierbei das handwerkliche Geschick eines Tischlers. Sehr überzeugend präsentierten sich die rotgeg. Steller mit für tschechische Verhältnisse sehr hohen Stand und schönen Schenkelfluss, feinem Birnenblaswerk mit erkennbaren Taillenansatz. Mit diesem Farbenschlag konnte Zfr. Kohoutek die letzten beiden Jahre zur Clubschau in Kolin die Siegerkollektion stellen. Auf Nachfrage berichtet man uns, dass hier rotgeg. Steller aus Deutschland vor einigen Jahre in die Zucht eingesetzt wurden und zu diesem Ergebnis führten. Beim Genuss gekühlter böhmischen Braukunst setzten wir eine unterhaltsame Unterredung fort, so dass wir ganz die fortgeschrittene Uhrzeit missachteten. Wir dankten Zfr Kohoutek für diesen schönen Aufenthalt und sagten Ahoi bis zum nächsten Mal.

Nun setzten wir unsere Fahrt in Richtung Marienbad fort, wo wir unseren heutigen Reise-leiter Frantisek Slepicka am Bahnhof verabschiedeten. Für die tolle Organisation der heutigen Rundreise durch Westböhmen dankten wir ihm mit viel Applaus. Es bleibt immer wieder ein einzigartiges Erlebnis durch das Taubenland Böhmen zu reisen und gemäß dem Grundsatz: Reisen bildet und tut der Seele gut haben sicherlich alle Zuchtfreunde diese Ausfahrt noch recht lange in guter Erinnerung.

Einige Autofahrminuten später trafen wir in Novy Drahov im Gasthaus Steinhof ein. In geselliger Runde ließen wir hier bei guter böhmischer Küche und leckerem Bier die vielen Eindrücke der heutigen Taubenrundfahrt auf uns wirken. Ein nochmaliges Dankschön für die angenehme Atmosphäre sowie für die herzliche Gastfreundschaft die uns bei allen tschechischen Zuchtfreunden zu Teil wurde.

 

M.Bielawny

 

 

 

Fotoserien

Taubenrundreise 2023 (MO, 09. Oktober 2023)

Eindrücke der Taubenrundreise 2023

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 09. Oktober 2023

Weitere Meldungen